Die Idee

Grillen, das bedeutete über Jahrtausende hinweg: Holz und Feuer. So einfach war das. Dann kamen die Nerds und machten aus Grillen eine Wissenschaft. Ohne intensives Studium der Gebrauchsanleitung lassen sich die heutigen Grills nicht mehr bedienen.

Diese Hightech-Apparaturen mit ihren Abdeckhauben und Reglern haben mehr mit Physikunterricht als mit Barbecue zu tun.

Höchste Zeit, um gemeinsam zu den Wurzeln zurückzukehren. Zum Grillen gehört ein richtiges Holzfeuer. Ein Lagerfeuer, das nach dem Grillen auch zum gemütlichen Beisammensein einlädt.

Funktionsweise

Das Prinzip des Feuertopf ist einfach: Unten befindet sich der Backofen, ganz oben die Edelstahl-Grillplatte. Das Wichtigste beim Grillen, das Feuer, findet genau zwischen Backofen und Grillplatte statt.

Dadurch dass der heiße Stahl – und nicht die Flamme – für die Hitze sorgt, kann das Fleisch nicht verrußen. Den Unterschied wirst du schmecken! Und weil der Backofen integriert ist, kannst du gleichzeitig deine Kartoffeln oder dein Gemüse garen und dein Fleisch warm halten.